Sie befinden sich hier

13.03.2017

Grüne machen sich für Tempo 30 in Kaarst stark

Die Kaarster Grünen setzen Hoffnung auf einen Beschluss, den der Bundesrat am Freitag (10. März 2017) gefasst hat. Demnach soll zukünftig vor besonders sensiblen Bereichen wie Schulen, Kindergärten oder Altenheimen Tempo 30 die Regel werden. NRW-Verkehrsminister Michael Groschek (SPD) hatte noch bis zuletzt versucht diese Regel aufzuweichen.

In einem Schreiben an die Bürgermeisterin fordern die Grünen nun eine Überprüfung aller in Frage kommenden Strecken und einen entsprechenden Bericht in der Sitzung des nächsten Verkehrsausschusses.

Christian Gaumitz, Fraktionsvorsitzender der Grünen erklärt dazu:

„Tempo 30 vor Schulen oder Kitas auszuweiten kann ein wichtiger Beitrag sein, um die Verkehrssicherheit der schwächsten Teilnehmer im Straßenverkehr, unserer Kinder, zu erhöhen.

Neben der Ausweisung und evtl. baulichen Maßnahmen ist der Landrat Hans-Jürgen Petrauschke (CDU) gefordert, dann auch die Polizei zu einer konsequenten Überwachung der Einhaltung des Tempolimits anzuhalten.

Als Grüne würden wir uns innerorts eine flächendeckende Tempo 30 Regelungen in Kaarst wünschen, stoßen aber bei CDU und Verwaltung leider immer wieder auf heftigen Widerstand.“

Bei Rückfragen: Christian Gaumitz, Tel. 0177/7804030

Kontextspalte

Grüne Post - April/Mai 2017

Grüne Post Nummer 179

Wahlprogramm zur Kommunalwahl 2014

Das Grüne Wahlprogramm und weitere Informationen.
Das Grüne Wahlprogramm und weitere Informationen.
Mitmachen: Unterschriften gegen Gentechnik sammeln. (Externer Link)
Mitmachen: Unterschriften sammeln. (Externer Link)
Grüne Sonnenblume Kaarst
Die Grüne Sonnenblume für Kaarst - Büttgen - Driesch - Holzbüttgen und Vorst.

Grüne Europa

Diskussion um das Freihandelsabkommen!
Diskussion um das Freihandelsabkommen! (externer Link)

Grüne Europa

Grüne zur Europawahl 2014

Grüne Bund

Digitale Bürgerrechte. Information der Grünen Bundestagsfraktion: Die anlasslose digitale Totalüberwachung ist die Axt an den Wurzeln unseres Rechtsstaats. Es geht jetzt um nichts weniger als die Verteidigung der Demokratie und unserer Bürgerrechte. (externer Link)

Hier geht es zu unserem alten Internetauftritt mit allen Inhalten der rund letzten 10 Jahren: www.kaarst-gruen.de